Nach den Herbstferien...

... ändert sich das Hygienekonzept der Schule im Bereich Lüften. Es gilt dann die Regel AHA+L. Das bedeutet für die Grundschule, dass wir weiterhin den Abstand einhalten, die Hygiene beachten und auf den Laufwegen die Alltagsmaske tragen. Das Lüftungskonzept wird erweitert: Neben dem Stoßlüften in den Pausen muss auch alle 20 Minuten gelüftet werden. Das heißt, es wird kühl in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler sollen dementsprechend angezogen sein.

 

Reisen Schülerinnen und Schüler an ein Urlaubsziel, das bereits bei Reiseantritt als Risikogebiet deklariert ist und können infolgedessen nach Rückkehr aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen die Schule nicht aufsuchen, so fehlen sie als unentschuldigt. Eine Beurlaubung ist in diesen Fällen nicht möglich. Sollten Schülerinnen und Schüler tatsächlich erkranken, so sind sie aus Krankheitsgründen entschuldigt, wenn ein entsprechendes Attest vorliegt.

 

Nach den Herbstferien haben Schülerinnen und Schüler laut Verordnung des Landes Schleswig-Holstein auf Schulwegen zwischen Bushaltestellen und der Schule eine Alltagsmaske zu tragen. Ausgenommen von dieser Pflicht sind:

- Schülerinnen und Schüler einer Kohorte

- Kinder aus einem Haushalt

- Schülerinnen und Schüler, die den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten.